Warum Leben in Deutschland so viele Türken?

Grund:

Weil die Wirtschaft in der Bundesrepublik nach dem Zweiten Weltkrieg Schnell wuchs ,fehlten Arbeitskräfte . Deshalb lud die Regierung von 1955 an Südeuropäer zum Arbeiten an : Italiener ,Spanier kamen als erste als Gastarbeiter nach Deutschland . Ab 1960 waren auch Türken eingeladen.Innerhalb von Zehn Jahren kamen mehr als 600000 Türken nach Deutschland und viele blieben für immer .

Wie viele türken leben Heute in Deutschland ?

Laut Mikrozensus lebten 2018 in Deutschland rund 2,8 Millionen Menschen mit Migrationsbezügen zur Türkei. Damit stellen sie die größte Gruppe von „Migrationshintergründlern“ in Deutschland. Etwas mehr als die Hälfte von ihnen (rund 1,5 Millionen) sind in Deutschland geboren.

Wortschatz

BedeutungBeispiel
RegierungGesamtheit der Personen, die einen Staat, ein Land regierenEine neue Regierung bilden, einsetzen
GastarbeiterArbeiter, der [für eine begrenzte Zeit] in einem für ihn fremden Land arbeitet
wuchs
(wach­sen)
größer, länger, dicker werdenDie Haare, Fingernägel sind gewachsen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.